Ricarda-Huch-Schule
Breslauer Straße 15 | 63303 Dreieich
Tel.: 06103 8335630
sekretariat@rhs-dreieich.de

Geschenke für das DRK Senioren Zentrum in Langen

Wir von der Ricarda-Huch-Schule aus Dreieich-Sprendlingen beschlossen den Bewohnern vom DRK-Senioren-Zentrum Langen eine Freude zu machen.

Vor etwa einer Woche fragte Frau Kotyk-Skrodzki, die zusammen mit Frau Pohl aus der Verwaltung alles organisierte und Koordinierte, in mehreren ihrer Klassen nach, ob denn Interesse bestände Geschenke für Seniorinnen und Senioren zu sammeln. Diese würden im Seniorenzentrum an Bewohner verteilt werden, die sonst an Heilig Abend keine Geschenke oder Besuch bekommen.

Wir waren sofort bereit bei dieser tollen Aktion mitzumachen. Ab da ging dann alles ganz schnell. Übers Wochenende besorgten alle Kinder und Jugendliche Geschenke für die älteren Damen und Herren. Nach nur einer Woche waren alle Geschenke beisammen. Es wurden insgesamt 103 ganz individuelle Geschenke für die Bewohner verpackt.

Am 19.12.2019 besuchten Frau Kotyk-Skrodzki und Frau Pohl mit sieben Jungen und Mädchen aus den unterschiedlichen Jahrgängen das Senioren-Zentrum, um dort die gesammelten Geschenke zu verteilen.

Nach einer kurzen Begrüßung der Senioren, die sich im Eingangsbereich versammelt hatten, spielte die Schülerin Victoria Taulien zwei Weihnachtslieder auf der Geige. Anschließend wurde an die anwesenden Senioren Geschenke verteilt.

Da nicht alle Bewohner mobil sind, nahmen wir die restlichen Geschenke und verteilten diese in den oberen Stockwerken. Begleitet wurden wir dabei von Birgit Vedder stellv. Sozialdienstleitung. Sie sorgte dafür, dass keiner vergessen wurde und jeder am Ende ein wunderschönes Geschenk in der Hand halten konnte. Ob sie nun sofort ausgepackt wurden oder bis Weihnachten gewartet wird, war dabei jedem selbst überlassen.

Besonders emotional wurde es bei einer Dame, die vor Freude anfing zu weinen.

Das hat uns gezeigt, wie man mit einer Kleinigkeit jemanden eine große Freude bereiten kann. Generell war die dort verbrachte Zeit sehr emotional und regte zum Denken an, was auch bei den Schülerinnen zu der einen oder anderen Träne führte.

(Verfasserin: Manuela Pohl, Dezember 2019)

Schüler der Ricarda-Huch-Schule beschenken Bewohner des „Phönix Seniorenzentrum Ahornhof“ in Langen

Die Päckchen kurz vor der "Abreise"
Geschenke im Auto
Tagesordnung Ahornhof

Dieses Jahr bereiteten wir, Schüler der Klasse 9a der Ricarda-Huch- Schule, einigen Bewohnern des Phönix Seniorenzentrums „Ahornhof“ in Langen eine kleine Freude: Wir verteilten dort Süßigkeiten und kleine Überraschungen für die Weihnachtszeit.

Zum sechsten Mal schon findet dieses Projekt, organisiert von Bettina Hofacker und Manuela Pohl, nun statt. Wir haben für die Päckchen Kosmetik, Süßigkeiten und andere kleine Geschenke eingekauft, diese verpackt und am 16. Dezember an die Bewohner des Seniorenzentrums verteilt, die selbst zum Teil keine Angehörigen mehr haben. Die Reaktionen der Empfänger waren unterschiedlich, aber doch alle positiv. „Es war schön, das Lächeln und die Freude in den Augen der Menschen zu sehen, als wir ihnen die Päckchen überreicht haben und einigen von ihnen dabei zuzuhören, wie sie Geschichten aus ihrer Schulzeit und Jugend erzählt haben. Ich finde, es gehört einfach in der Weihnachtszeit dazu, anderen Menschen eine Freude zu bereiten“, so eine Schülerin. Hoffentlich wurden die Adventszeit und das Weihnachtsfest der Senioren dadurch ein wenig verschönert.

(Verfasserin: Carla Schindler, 17.12.2019)

Im Seniorenzentrum (Manuela Pohl mit Schüler*innen der Klasse 9a der RHS und rechts Frau Vielemeyer vom Sozialdienst)

Vorlesewettbewerb der Jahrgangstufe 6 der Ricarda-Huch-Schule

Vorlesewettbewerb Klassensieger 2019, von links: Carl-Philipp Wolter - Tim Nachtwey - Yaa Berko - Dina Zukorlic - Stella Montanaro - Alexandra von Loefen

Mit spannenden Piraten-, Agenten- und Familiengeschichten verzauberten die Klassensieger der Ricarda-Huch-Schule beim diesjährigen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ihr Zuhörer. Die sechs Schülerinnen und Schüler Stella Montanaro 6a, Tim Nachtwey 6b, Dina Zukorlic 6c, Yaa Berko 6d, Alexandra von Loefen 6e und Carl-Philipp Wolter 6f hatten sich in ihren Klassen bereits gegen viele Mitschülerinnen und Mitschüler durchgesetzt und machten es der Jury durch ihre tollen Vorträge nicht einfachen. Nach einem Stechen, bei dem ein Fremdtext gelesen wurde, entschied sich die Jury für  Tim Nachtwey als Schulsieger, der die Ricarda-Huch-Schule nun im Regionalentscheid vertreten wird.

Alle Kinder erhielten einen vom Förderverein gestifteten Buchpreis.

Verfasserin: Maria Titz, Dezember 2019)

Reanimationskurs für Schülerinnen und Schüler an der RHS

Die Asklepios Klinik Langen hat auch in diesem Schuljahr wieder einen Reanimationskurs für Schülerinnen und Schüler an der RHS angeboten. Am Montag den 25.11. waren die Anästhesistin Frau Dr. Julia Fichte und Ihr Kollege von der Intensivpflege Herr Silvio Dennhardt an der Ricarda-Huch-Schule, um Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse in zwei Schulstunden in Theorie und Praxis zu vermitteln, wie sie in einem Notfall Ersthilfe leisten können. Nach einer kurzen Präsentation, die zeigte, wie wichtig es ist, in einer Notsituation schnell zu handeln, durften die Jugendlichen an zwei Übungspuppen aktiv das richtige Anwenden einer Herzmuskelmassage lernen. Am Anfang waren alle noch sehr vorsichtig, aber mit der Zeit wurden sie immer mutiger und scheuten sich auch nicht, den Einsatz eines Defibrillators und einer Beatmungsmaske an Übungspuppen selber auszuprobieren. In kleinen Rollenspielen wurden die Schülerinnen und Schüler in ihrem Handeln immer selbstständiger und hatten sichtlich Spaß, unter der motivierenden Anleitung der beiden professionellen Lebensretter diese so wichtigen Techniken anzuwenden. Am Ende waren sich alle einig, dass sie in diesem tollen Kurs eine Menge gelernt haben.

(Verfasserin: Manuela Pohl, 26.11.2019)

Sammelaktion: Ein Handy für den Gorilla

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a riefen im letzten Schuljahr die Schulgemeinschaft der RHS zum Sammeln alter Handys auf, um diese zu recyceln.

Im Erdkundeunterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem illegalen Rohstoffabbau in der DR Kongo und dessen Folgen. Um an die Rohstoffe für Handys (z.B. Tantal und Kupfer) zu gelangen, werden Landschaften und damit Lebensraum zerstört, Menschen, auch Kinder, müssen unter gefährlichen Bedingungen die Rohstoffe abbauen.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich mit der Frage beschäftigt hatten, was jeder einzelne tun kann, um Ressourcen zu schonen, entschloss man sich zu einer Handysammelaktion, damit alte Geräte dem Recyclingkreislauf zugeführt werden können. Es wird übrigens vermutet, dass noch über 80 Millionen sogenannte „Schubladenhandys“ in Deutschland existieren. Mit selbsthergestellten Flyern, Plakaten und Durchsagen informierte die Klasse die Schulgemeinschaft über die Aktion (http://www.zgf.de/handy). Insgesamt konnten über 40 alte Handys gesammelt werden, was ein großer Erfolg ist.

(Verfasser: Klasse 9a und Frau Fenn-Nubert, 06.09.2019)

Erneut erfolgreiche Teilnahme der Sportklassen am Cargo Human Care Lauf

Ergebnisse 5km Lauf

Auch dieses Jahr nahmen wieder einige Schülerinnen und Schüler der Sportklassen am Cargo Human Care Lauf in Frankfurt-Niederrad teil, der am 29.08.2019 bei bestem Sommerwetter stattfand.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Anzahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler noch einmal auf insgesamt 30 Teilnehmer gesteigert werden.

Die Schülerinnen und Schüler lieferten eine tolle Leistung über 5 Kilometer ab. So belegten Helena Burtscheidt (E-Phase), Josephine Müller (10e) und Theresa Grau (9a) in ihrer Altersklasse (weibliche Jugend U20) die tollen Plätze 2-4 .

Bei den Schülern (männliche Jugend U20) wurden die Plätze 2 und 3 von Läufern der E-Phase und der 7e belegt (Philip Metten, Maximilian Grau).

Die Jungen der 7e belegten im Männer-Teamwettbewerb einen beachtlichen 2. Platz. Die Mädchen der 9e wurden im Teamwettbewerb 6.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

(Verfasserin: Jana Fromme, 03.09.2019)

IndieLearningFestival an der RHS

Antje Koenen (links) und Bettina Hirt eröffneten den Samstag mit der Keynote.
Erstellung des Sessionplans mit den Teilnehmern
Oliver Tacke stellt die neuen Entwicklungen von H5P vor.
Ein Mann - eine Mission: Christian Mehler erläuterte im Freitagsworkshop und in drei Sessions die Optionen der Verwaltungstools im kommenden Schulportal.

Am 07. und 08. Juni fand das dritte "IndieLearningFestival" an der Ricarda-Huch-Schule statt. In Workshops und Sessions wurden verschiedene Aspekte der Digitalisierung thematisiert und aufgearbeitet. Im Fokus stand u.a. das künftige Schulportal Hessen mit seinen Funktionen der Lernplattformen (Moodle und Mahara) und der Verwaltungsmöglichkeiten (LaNiS).

Die Veranstaltung wurde in Kooperation der Lehrkräfteakademie Frankfurt (Dezernat Medien) und der Ricarda-Huch-Schule organisiert. Sowohl Freitag als auch Samstag waren jeweils ca. 50 Teilnehmer anwesend. Besonderes Highlight war am Freitag der Workshop über H5P von Oliver Tacke, der eigens aus Hamburg angereist war. In weiteren Workshops konnten sich die Teilnehmer  mit den Lernplattformen Moodle und Mahara, sowie der Verwaltungsplattform LaNiS vertraut machen.

Am Samstag wurden insgesamt 19 Sessions angeboten. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Hessen, sondern auch aus den umliegenden Bundesländern.

Weitere Bilder und Kurztweets zu diesem BarCamp finden sich auf Twitter unter dem Hashtag #ilfbc19. Das IndieLearningFestival findet jährlich im Juni an der RHS statt. Information und Anmeldung gibt es unter www.moodleschule.de.

Informationen zum IndieLearningFestival gibt es bei Thorsten Groß.

Nachtrag: Das nächste IndieLearningFestival wird am 26. und 27. Juni 2020 stattfinden.

(Verfasser Thorsten Groß, 09.06.2019, ergänzt 17.06.)

Top