Ricarda-Huch-Schule
Breslauer Straße 15 | 63303 Dreieich
Tel.: 06103 8335630
sekretariat@rhs-dreieich.de

Liebe Eltern!

Mittagsbetreuung - ELSA...
...und wie diese Schüler über sie denken

Das Ganztagsangebot der Ricarda-Huch-Schule umfasst neben der Unterstützung beim Lernen, die Möglichkeit, das offene Spiel-, Bastel- und Medienangebot der pädagogischen Mittagsbetreuung wahrzunehmen und an AGs teilzunehmen. Die SchülerInnen sollen hier die Ricarda-Huch-Schule nicht nur als Lern-, sondern auch als Lebensraum erfahren.

Partner der Ricarda-Huch-Schule in Sachen Ganztagsschule ist der Verein „Die Villa – Verein für innovative Jugendhilfe e.V.“, der in verschiedenen Schulen in Darmstadt die Entwicklung von Ganztagsangeboten nach dem Leitsatz „Familienfreundliche Schule“ erfolgreich begleitet.

Paula Schuppert (Dipl.Sozialarbeiterin, Die Villa), Petra Frész (pädagogische Mitarbeiterin, Die Villa) und Eva Stephan (RHS-Lehrerin) gestalten das Angebot für die pädagogische Begleitung der SchülerInnen, das immer wieder weiterentwickelt werden darf und soll. Es richtet sich an die 5. bis 6. Klassen. Die ELSA ist ab 12:10 bis 13:50 Uhr für alle Kinder geöffnet, die die Spielangebote dort nutzen wollen. Nach der Mittagspause ist die ELSA nur für die angemeldeten Kinder geöffnet.

Das Betreuungsangebot für die SchülerInnen der Klassen 5 und 6 findet montags bis donnerstags von 12:10 bis 16:00 Uhr statt und freitags bis 15 Uhr. (Bei freien Kapazitäten können auch gerne die SchülerInnen der 7. Klasse das Betreuungsangebot wahrnehmen.)

Sie können die Wochentage festlegen, an denen Ihr Kind an folgenden Angeboten teilnehmen soll. Die Anmeldung gilt immer für das komplette Schuljahr. Änderungen können immer zum Anfang des Monats erfolgen, sofern sie bis zum 10. des Vormonats vorliegen.

Anmeldefrist für die Mittagsbetreuung für das Schuljahr 2017/2018 ist der 31.03.2017.

Die ELSA hat ein neues Gesicht

Paula Schuppert (links) und Petra Frész (recht) mit Schülerinnen der ELSA

Mittagsbetreuung an der RHS hat eine neue pädagogische Leitung

Nach neun Jahren Mittagsbetreuung an der Ricarda-Huch-Schule (ELSA) hat die pädagogische Leitung gewechselt. Pädagogische Leiterin der ELSA ist nun die Diplom Sozialarbeiterin Paula Schuppert, die sich gemeinsam mit der langjährigen pädagogischen Mitarbeiterin Petra Frész und einem Team aus Oberstufenschülern um die „Kleinen“ nach Unterrichtsende kümmert.

ELSA steht für Entspannen, Lernen, Spiele und AGs. Nach der Mittagspause, in der alle Schüler in die ELSA kommen können, sind die angemeldeten Kinder der Unterstufe hier gut aufgehoben. „Uns ist wichtig, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen und Schule als Lebensraum erfahren,“  meinen die beiden Mitarbeiterinnen, die beim Kooperationspartner der Schule, dem Jugendhilfeverein Die Villa e.V. aus Darmstadt, angestellt sind. Das Kernstück der ELSA ist das „Wohnzimmer“ der Schule. Hier gibt es neben einer gemütlichen Couchecke und einem Billardtisch noch weitere Spiel- und Bastelangebote. Außerdem gibt es ein großes Außengelände, auf dem sich die Schüler austoben können. „In der Mittagspause können alle Schülerinnen und Schüler bei uns Bälle und Tischtennisschläger für draußen ausleihen, oder einfach nur vorbeikommen und bei uns entspannen.“ Besonders freut sich Petra Frész  über die „Ehemaligen“, die sie gerne besuchen kommen und teilweise sogar als Lerncoaches in der ELSA mitarbeiten.

Seit 2008 ist die Ricarda Huch Schule Ganztagsschule im Profil eins. Die Schülerinnen und Schüler können nach dem Unterricht in die ELSA gehen und in der Mensa täglich zwischen zwei frisch zubereiteten Gerichten auswählen. Neben dem freizeitpädagogischen Angebot, Arbeitsgemeinschaften und Förderangeboten gibt es ab 13:30 Uhr noch kleine Lerngruppen für die „ELSA-Kinder“, die von Oberstufenschülern betreut werden.

Inzwischen funktioniert das Konzept der Mittagsbetreuung, dank der kontinuierlichen und engagierten Mitarbeit von Petra Frész, so gut, dass bei der neuen Stellenbelegung der Fokus vom Ganztag auf die Schulsozialarbeit verschoben werden konnte. „Damit sind wir in einer privilegierten Situation, denn Schulsozialarbeit ist an Gymnasien heute immer noch keine Selbstverständlichkeit“, stellt Eva Stephan, Ganztagskoordinatorin der Schule, fest. „In der Sozialarbeiterin und Marte Meo Therapeutin Paula Schuppert haben wir nun eine professionelle Mitarbeiterin gefunden, die Erfahrungen aus den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit sowie systemischer Beratung mitbringt und somit das Beratungsangebot an unserer Schule erweitert.“ Das neue Angebot  richtet sich sowohl an Schüler und Lehrkräfte als auch an Eltern.

Gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit konnte sich Paula Schuppert in der neuen Intensivklasse, bestehend aus sechzehn Flüchtlingen, engagieren. „Die ersten Wochen meiner Arbeit vergingen wie im Flug, da meine Tätigkeiten hier ausgesprochen vielfältig sind,“ freut sich die Pädagogin. Sie möchte mit ihrem Angebot, zu einem besseren Miteinander an der Schule beitragen, in Krisensituationen sowie Konflikten beraten und außerunterrichtliche Ansprechpartnerin sein.

(Verfasserin: Eva Stephan, 16.03.2017)

Mitarbeiter

Ständige Mitarbeiterinnen

Eva Stephan: Ganztagskoordinatorin (Oberstudienrätin)
Paula Schuppert: Pädagogische Leitung (Sozialarbeiterin)
Petra Frész:
Pädagogische Mitarbeiterin (Betreuung)

Kontaktdaten

Paula Schuppert

Tel.: 06103-8311720 von  10.00 Uhr bis 16:00 Uhr

E-Mail: rhs@villa-darmstadt.de

Lerncoaches in der ELSA

Oberstufenschüler/innen sind wichtige Ansprechpartner der ELSA-Kinder.

Da sie den Schulalltag an der Ricarda-Huch-Schule kennen, sind sie ideale Ratgeber/innen für die Jüngeren. Bevor die Lerncoaches mit den Kindern in die Lerngruppe gehen haben sie etwas Zeit zur Vorbereitung. Sie können mit den Kindern schon mal besprechen, was an dem Tag ansteht und entsprechendes Material mit in die Lernzeit nehmen.

In der Lerngruppe sorgen sie für eine ruhige, entspannte Atmosphäre und helfen den Kindern dabei, mit ihren Hausaufgaben und dem Lernpensum zurecht zu kommen. Wenn Kinder einmal weniger auf haben, üben die Lerncoaches mit den Kindern für Klassenarbeiten oder z.B. wenigstens kurz Vokabeln. Im Lernplaner halten sie für jedes Kind fest, was es am jeweiligen Tag getan hat und wieviel Hilfe es dabei brauchte, wie lange das Kind in der Lernzeit war und wie das Lernen geklappt hat. So haben andere Lerncoaches oder auch Eltern schnell einen Überblick über das Lernverhalten der Kinder.

Lerncoach zu sein ist für die Oberstufenschüler/innen eine komplexe pädagogische Aufgabe. Um die jungen Mitarbeiter/innen gut für die Arbeit auszurüsten, wurden verschiedene Schulungen für sie entwickelt, an denen sie im Laufe ihrer Tätigkeit teilnehmen müssen. Bei täglichen Nachbesprechungen und regelmäßigen Teamtreffen werden sie von der Sozialarbeiterin Paula Schuppert in ihrer Arbeit begleitet und bestmöglich unterstützt, so dass sofort auf Schwierigkeiten reagiert und gemeinsame Lösungen gefunden werden können. Die Teamer unterstützen sich aber auch gegenseitig, erfahrene Teamer führen die neuen Teamer in die Aufgaben ein und das Team am jeweiligen Tag berät sich in der Nachbesprechung.

Kosten

Die pädagogische Mittagsbetreuung kostet pro Wochentag monatlich 16,- €. D.h. wenn Ihr Kind also montags bis freitags zur Betreuung angemeldet ist, beträgt die Kostenbeteiligung monatlich € 80,-. (auch in den Ferien). Beitragssenkungen sind im Bedarfsfall möglich. Wenden Sie sich hierzu vertrauensvoll an Frau Schuppert. Wenn Geschwisterkinder in anderen kostenpflichtigen Einrichtungen untergebracht sind, zahlen Sie nur die Hälfte. Nachweise bitte der Anmeldung beifügen. Zusätzlich können in der pädagogischen Mittagsbetreuung angemeldete Kinder an der Lernzeit teilnehmen, die bis 15:00 Uhr dauert. Der Preis hierfür beträgt 7,50 € pro Wochentag monatlich ganzjährig.

Formulare

Alle wichtigen Formulare finden Sie hier: Klick

Aktueller Flyer (Dezember 2016): Klick

Der Name ELSA entstand bei einem Schülerwettbewerb und steht für:

Top