Ricarda-Huch-Schule
Breslauer Straße 15 | 63303 Dreieich
Tel.: 06103 8335630
sekretariat@rhs-dreieich.de

The RHS English Drama Group proudly presents...

The Ruling Class

Das Ritual - ein Themenabend mit Musik, Kunst, Theater und Performance (24. März)

Rituale sind so alt wie die Menschheit und durchziehen auch unser heutiges Leben. Der Themenabend zeigte uns in theatraler Art Begrüßungsrituale, eine Hochzeit, ein Schamanen-Ritual, Fußballzeremonien, eine ritualisiert vorgetragene Legende einer First Nation in USA oder einen rituellen Appell zur Einhaltung der Menschrechte. Die magische Musik des Abends kam von Trommlern, selbstkomponiert (!) von der Klasse 9a, von Schlagzeugern und Pianisten unserer Schule. Die Oberstufe erschuf eine Kunstperformance und zeigte Fotografien von Ritualen des Alltags in der Rotunde. Alles endete in einem Technofestival mit Tanzeinlage durch die Klasse 9a. Können wir überhaupt ohne Rituale leben? Der Abend gab eindeutig die Antwort: Nein!

Mein großer Dank geht an alle über 100 Schüler, die an diesem Abend auf der Bühne standen, und uns einen bunten und beeindruckenden Abend beschert haben.

Bildershow vom Abend: https://vimeo.com/217526400

(Verfasserin: Frau Simon; 15.05.2017:Konzeption, Regie & Musik)

Rituale können so schön aussehen - Eine rituelle Menschenskulptur baute der Kunstkurs KAI. Vorbild war eine Skulptur des Bildhauers Rodin.
Ein altes Schamanenritual dachte sich die Theater-AG der Unterstufe aus
Ganz ernst wurde es beim Staatsritual, nur begleitet von Snarerythmen

Let's go ritual

Rituale gibt es ganz schöne viele: Bei einer Begrüßung, bei Festen, auf Technopartys, in den Religionen natürlich, aber auch in der Politik. Und große Rituale werden auch immer von Musik begleitet. Welche Rituale es gibt, wie die Musik dazu klingt und ob man sogar ein neues Ritual erfinden kann, diesen Fragen sind Theater-, Musik-, Ethik- und Kunstgruppen der RHS nachgegangen und zeigen euch ihre erstaunlichen Ideen und Ergebnisse am 24. März. Lasst euch überraschen ... and let's go ritual!

(Verfasserin: Dr. Barbara Simon, 30.01.2017)

Veranstaltungsplakat
Ein altes Ritual oder selbst erfunden? Die Theater-AG verehrt ein seltsames Heiligtum.

France Mobil besuchte die RHS

Das France Mobil auf dem Pausenhof
Mitmachaktion im Klassenzimmer
Mitmachaktion im Klassenzimmer

Am 31. Januar war das France Mobil, sozusagen ein kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern, zu Besuch an der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich-Sprendlingen. Pünktlich zu Beginn der großen Pause rollte der bunt beklebte Renault Kangoo auf den Schulhof und wurde sogleich von Schülern bestaunt. Die France Mobil touren bereits seit 2002 durch Deutschland und wollen Schülerinnen und Schülern die französische Sprache und Kultur näherbringen. Und sie wollen dazu motivieren, Französisch als Fremdsprache zu wählen oder aber auch zu behalten. In diesem Sinne kamen im Laufe des Vormittags an der RHS verschiedene Klassen und Jahrgangsstufen von ganz klein bis ziemlich groß in den Genuss dieser Extra-Französischstunde. Hakim Benbadra, der diesjährige Lektor, hatte für jede Klasse ein individuelles Programm im Gepäck: Wichtig war, jeder soll sprechen und alle sollen Spaß haben! In kürzester Zeit war jede Klasse voll dabei und jeder hat etwas gelernt, angefangen vom französischen Alphabet, wie man sich begrüßt bis zu den Namen französischer Städte. Alles „gut verpackt“ in Spielen und kleinen Wettbewerben innerhalb der Klassen. Beeindruckend war, dass auch die Schülerinnen und Schüler ohne Französischkenntnisse den sympathischen Lektor bestens verstanden haben, obwohl er fast nur in seiner Muttersprache mit ihnen gesprochen hat. Und wenn dann nächstes Jahr wieder viele neue „kleine Französinnen und Franzosen“ an der RHS ihre Französischbücher aufschlagen werden, kann man sagen – Mission erfüllt!

Weitere Informationen zum France Mobil sind auf der Internetseite www.francemobil.fr zu finden.

(Verfasserin: Brigitte Muth, 02.07.2017)

Die Macht war stark in der Aula!

Das Weltraum-Epos STARWARS Episode IV gelang im März 2016 mit Musikgruppen, Theater-AG, Bühnentechnik-AG, Oberstufenschülern und Lehrer in der Aula.

Die Helden der Starwars-Saga Episode IV betraten am Donnerstag, 17. März, und Freitag, 18. März, die Bühne der Schule und entführten das Publikum in die Welt der Jedis, Droiden, Rebellen, Stormtrooper und der dunklen Seite der Macht.

Frau Simon (Musik, Darstellendes Spiel) hatte dafür ein Drehbuch verfasst und an die Bedingungen unserer Schule angepasst. Dann stellte sie dem Förderverein das Projekt vor: „Glücklicherweise finanzierte er alle Masken, Waffen und Kostüme, die wir nicht selbst basteln konnten. Ohne den Förderverein wäre das Projekt nicht möglich gewesen, denn die Ausstattung spielt hier eine große Rolle“, betont sie.

Natürlich spielte auch die Musik von dem genialen Filmmusik-Komponisten John Williams eine große Rolle. Zwar spielte keine großes Sinfonieorchester auf, dafür aber eine engagierte Weltraumband unterstützt von der Violinistin Clara Graf. Einige wichtige Leitmotive wie der „Imperial March“ oder das Thema der Prinzessin Leia wurden daher als Wiedererkennung eingebaut. Darüber hinaus kamen aber auch viele Effekte von den Schlagzeugern oder der Trommelgruppe Drums & More dazu.

Als Stormtrooper oder als Rebellen kämpften die Schüler der Theater-AG der Unterstufe entweder für das Imperium des dunklen Lords Darth Vader – dargestellt von unserer schlanken Frau Marx unterfüttert von Motorradkleidung - oder auf der Seite der Rebellen um die Prinzessin Leia. Alle gestalteten dafür Kampf-Anzüge, brachten private Kostümteile mit und Julia Gettke (5 e) bastelte einen unglaublich gut aussehenden R2D2 aus einem Schwingdeckel-Mülleimer! Aber auch das goldene C3PO-Kostüm von Frau Schwarz wurde ein wahres Meisterwerk aus Isolationsmaterialien aus dem Baumarkt. Besonders gefordert war bei der Aufführung die Bühnentechnik, die Videos und Sounds einspielen musste, um den Droiden R2D2 oder Lichtschwertkämpfe richtig lebendig werden lassen.

Die fast 50 Beteiligten an dem Projekt freuten sich über zwei komplett ausverkaufte Vorführungen mit insgesamt 400 Besuchern und ernteten jede Menge Applaus und Lob für das Gesamtkunstwerk Starwars Episode IV. „Die Macht war stark in unserer Aula“, freute sich Frau Simon, die die Gesamtleitung inne hatte.

Bühnentechnik: Mathias Purr, Kira Sodemann, Sofie Pollozeck, Felix Rauh 

In den Hauptrollen:

Darth Vader – Kristina Marx

Obi-Wan Kenobi – HP Meigel

Prinzessin Leia – Bele Klotzbach

Luke Skywalker – Constantin Rohrbach

Han Solo – Robin Brestel

Chewbacca – Bastian Sauerwein

C3PO – Anna Schwarz

R2D2 – gebastelt von Julia Gettke, bewegt von Lina Benali

Theater-AG Unterstufe:

General Tarkin – Carl von Mens

Stormtrooper: Joshua Grottke, Jonas Grittner, Nico van den Boom, Luca Mund, Marc Bornscheuer, Lennard Graf, Lorenz Sauthoff, Paul Menke

Rebellen, Bar-Leute, Stormtrooper: Rabya Wallenhorst, Jette Eichler, Mireya Piego Lopez-Fuensalida, Anita Mastery, Julia Gettke, Julia Schmied

Drums&More:

Mascha Kannt, Xenia Kindt , Lina Benali , Janine Besaret, Emil Moeller, Noah Seum, Maurice von Ruczicki, Kerem Meese, Suheyla Meese, Leon Ysikgel, Timucin Yando

Schulband:

Jennifer Fritz, Laila Laber, Lucca Bortmann, Jonathan Schick, Jean-Kai Eschmann, Justin Horvarth, Julius Schick, Christian Nülle 

Violine: Clara Graf 

(Verfasserin: Dr. Barbara Simon, 16.04.2016)

Starters Episode IV

Wer verbirgt sich unter C3PO?

Veranstaltungen

Top